Am 3. Juli von Oberhittnau nach Hittnau

Trotz den trüben Wetteraussichten fanden sich einige Wanderer zur Erkundung des Züri-Oberlandes ein. Am Anfang leichter Nieselregen, später dann Sonnenschein mit einer wunderschönen Landschaft. Es entstand ein SUPER Wandertag.

Vielen Dank den Tourenleiterinnen Erika Sigg und Bea Burger.

Tourbeschrieb von Erika Sigg.

Unsere Wanderung beginnt in Oberhittnau, nicht weit entfern vom Pfäffikersee. Oberhittnau ist der Teil von Hittnau, einer Siedlung mit mehreren Dorfteilen, in der die Kirche und der Friedhof ihren Platz haben. Bei der Kirche beginnt dann auch unsere Wanderung zum Rosinli. Dieses Ausflugsrestaurant ist an Wochenenden sehr beliebt. Von hier geniessen wir die wunderbare Aussicht auf Wetzikon und den Pfäffikersee. Nach einem Trinkhalt wandern wir weiter aufsteigend durch den Wald Grabenriet, einem trockengelegten Hochmoor. Hier machen wir Mittagsrast. Der Rückmarsch erfolgt über das Zisetsriet, in das ein Golfplatz! eingebettet ist. Entlang dem Luppmenbach mit schönen Sinterterrassen (Kalkablagerungen) erreichen wir die beiden Luppmenweiher, smaragdfarbene Kleinode in der Natur. Nun sind es noch wenige Minuten bis Hittnau, dem Endpunkt unserer Wanderung.

.

.

Bilder von Hans Pfister

Diashow starten