Am 15. August von Saignelégier nach Les Reussiles

Bericht von Hans Pfister

31 Neugierige versammelten sich frühmorgens beim Bahnhof Lenzburg. Das Wanderprogramm verspricht viel neues und unbekanntes. Mit SBB und der "Chemins de fer du Jura" erreichen wir Saingnelégier. Nach dem Morgenkaffe im Hotel de la Gare informiert uns Anita über die Besonderheiten dieser Wanderung.

Aus Anitas Wanderbeschrieb:

Die Wanderung führt uns durch die offene Landschaft der Freiberge. Die Grenzen zwischen Landschaft und Natur, zwischen Weiden und Wald sind fliessend. Wir wandern bis zum Moorsee Etang de la Gruère. Ein aussichtsreicher Pfad schlängelt sich rings um den malerischen Moorsee, welchen wir umrunden. Dort werden wir auch unsere Mittagspause machen. Nachher wandern wir weiter bis nach Reussilles.

Die Freiberge waren früher ein freies Land ohne Gebühren und Abgaben. Diese Landschaft vermittelt tatsächlich ein Gefühl von Freiheit. Offen und lieblich präsentiert sich die Gegend dem Besucher. Grosszügig dimensionierte Landwirtschaftsbetriebe verteilen sich über das gesamte Gebiet. Nadelwälder mit gigantischen Wettertannen sorgen für den typischen Landschaftscharakter des Juras. Das Highlight der Wanderung vom Saignelégier hinunter nach Reussilles ist aber ohne Zweifel der "Etang de la Gruère". https://www.bergwelten.com/t/w/28051

Ein aussichtsreicher Pfad schlängelt sich rings um den malerischen Moorsee. Die sauren Moorböden bilden die Basis für eine einzigartige Pflanzenwelt. Leider setzte leichter Regen ein, der uns aber bei unserem Picknick nicht gross störte. Die weitere Wanderstrecke führte durch die typische Jura Landschaft mit speziellen Tannen, frei grasenden Herden von Kühen und Pferden, die sich die Weide teilen und imposanten Ameisenhaufen . 

Auf den Bergrücken sieht man grosse Windkraftanlagen, die im Jura problemlos aufgebaut wurden ohne grosses Jammern der Bevölkerung, wie das bei uns in der Deutschschweiz bei jedem Projekt wieder neu losgeht…….

https://de.wikipedia.org/wiki/Windpark_Mont_Crosin

Wir erlebten eine wunderbare Wanderung in einer ganz speziellen Landschaft. 

Ein riesiges Dankeschön an unsere Wanderleiter Anita und Andreas.

Fotos von Hans Pfister

Diashow starten

Fotos von Margrit Zeller

Diashow starten

Fotos von Trudi Plancherel

Diashow starten