Am 18. Juli von Weissenburg i.S. nach Oberwil i.S.

Bericht von Karl Neukom

Das Simmental war ein Erlebnis!

Erste Überraschung am Bahnhof: neben den Wanderleitern Maja Wehren und Walter Bachmann wurden wir von der neuen Geschäftsstellen-Leiterin der Pro Senectute Lenzburg, Frau Andrea Leone begrüsst. Sie hat uns eine kleine Stärkung mitbracht.

Das Wanderziel Simmental hat uns alles geboten, was zu einer anspruchsvollen und abwechslungsreichen Wanderung gehört. 23 trittsichere und weitgehend schwindelfreie Wanderinnen und Wanderer nahmen die Herausforderung an. Als «Start-Apero» konnten sich alle am Mineralwasser-Brunnen beim Bahnhof Weissenburg «à discretion» bedienen. So erfrischt wanderten wir Richtung restauriertem Kurhaus und Mineralquellen-Ruinen. Bilder zeigen die ursprünglichen sehr grosszügigen Anlagen und Bäderkulturen der vorderen und hinteren Bad Weissenburg im 18. und 19.Jh. Leider fehlten heute die Liegestühle für ein längeres Ausruhen. Der steile Aufstieg, teilweise über Metall-Treppen zur Hängebrücke war schweiss-treibend. Freiwilliger Brückenzoll für diese schöne Brücke war Ehrensache. Nach kurzem Abstieg gings wieder bergauf zu unserer Mittags-Rast beim «Zwergliloch». Gestärkt gings hinunter Richtung Bahnhof Oberwil. Die ländliche Aussicht und die schönen, bunten Alpwiesen auf 900 m ü/M beflügelten unsere Wanderlust. Zum wohlverdienten Schlusstrunk wurde in Spiez eingekehrt.

Vielen Dank an Maja und Werner, die diese Wanderung gut vorbereitet und mit Umsicht geleitet haben. Wir haben Lust auf mehr. (KN)

Bilder von Karl Neukom

Diashow starten

Bilder von Margrit Zeller

Diashow starten

.

.

.

.

Trio Fankhauser: Darf i nid es Bitzäli.... (Polka)