Am 21. Februar von Sörenberg Rossweid nach Kemmeribodenbad

Text von Hans Pfister

Winterwunderland.

Die Wetteraussichten waren hervorragend und so haben sich 30 Wanderlustige zu dieser Winterwanderung entschlossen. Mit der SBB, nach Umsteigen in Langental, Wolhusen erreichten wir Schüpfheim. Dort wartete ein Postauto Extrakurs auf uns, der uns nach Sörenberg brachte. Die Gondelbahn bringt uns hoch zum Restaurant Rossweid, dem eigentlichen Start unserer Wanderung. Wir marschieren Richtung Salwidili, ein Weg, der durch eine offene Landschaft und später über breite Skipisten führt. Die Aussicht Richtung Schratteflue ist imposant.  Nach dem Berggasthaus Salwdili führt der Weg steil abwärts durch den Wald, dabei wurden Standsicherheit und Gleichgewichtsgefühl der Wanderer sehr strapaziert. Winterwander-Experten haben Schneeketten oder Spikes an den Schuhen montiert. Aber alle haben diesen Abschnitt ohne Blessuren gemeistert.

Schon bald geht's wieder auf einer Alpstrasse weiter. Wir erreichen unseren Mittagsrastplatz, Hofladen Schneeberg, wo Getränke und lokale Lebensmittel gekauft werden konnten.

Die Landschaft ändert sich immer wieder. Irgendwann taucht der imposante Hohgant auf und das Tal wied enger. Wir bleiben auf der linken Talseite und können grosse Eisskulpturen bestaunen. Nach ca. 3.3/4 Stunden erreichen wir unser Ziel Kemmeribodenbad. Natürlich geniessen wir in der Gaststätte das typische Merengue, das einfach köstlich schmeckt. Mit dem Postauto fahren wir nach Escholzmatt, wo wir mit der BLS wieder zurück nach Langental und weiter nach Lenzburg fahren.

Es war eine SUPER Wanderung sehr abwechslungsreich und in dieser Winterlandschaft einfach traumhaft. Herzlichen Dank an Walter und Andreas die diese Tour organisiert haben.

Bilder von Trudi Plancherel

Diashow starten

Bilder von Hans Pfister

Diashow starten

A Trumpet Celebration: Sonatino Nr. 65