Am 16. Januar von Döttingen nach Villigen

Bericht von Hans Pfister

Nach einer kurzen Zugfahrt mit umsteigen in Turgi erreichten wir Döttingen. Morgenkaffe im RONDO, dann marschierten wir los, querten die Aare um danach auf der linken Uferseite nach Süden zu wandern. Ein kurzes Wegstück mussten wir den Uferweg verlassen, Holzfäller hatten den Weg gesperrt.

Wir erreichten nach ca. 1 Stunde die kurze Aufstiegstreppe zum Schloss Böttstein, wo wir im immer noch mit Sitzmöbel versehenen Garten unseren Mittagshalt machten. Bernhard informierte über die wechselvolle Geschichte dieser Schlossanlage. Mehr dazu unter https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_B%C3%B6ttstein 

Danach wurden die Wanderstöcke ausgepackt und aufwärts geht es zum Tüeliboden. Die Wanderung führt weiter durch Waldabschnitte und Wiesen mit herrlicher Aussicht auf unsere URALT Atomanlage Beznau und das Aaretal. Nach einer kurzen Pause oberhalb von Villingen führt der Weg entlang dem Flösserweg durch Rebberge runter zur Bushaltestelle.Nach kurzer Fahrt erreichten wir über Brugg Lenzburg.

Bernhard, es war eine wunderschöne, sehr abwechslungsreiche Wanderung. Nochmals herzlichen Dank an unser Leiter Team, Yvonne und Bernhard.

Bilder von Hans Pfister

Diashow starten

Bilder von Yvonne Bütler

Diashow starten